Der Lagenlook - das Layering

Layering – der „immer noch“ Trend

Lagenlook für große Größen

Vor einigen Tagen stöberte ich online bei verschiedenen Portalen auf der Suche nach Mode-Inspirationen. Dabei stieß ich auf einen aktuellen Artikel über das Layering – auf Deutsch: Lagenlook. Beim kurzen Überfliegen dachte ich, dass es ja gar nicht so neu ist… Aber dann entdeckte ich den neuen Aspekt darin: Layering im Schmuck-Bereich! Und „entdecken“ ist das falsche Wort dafür, denn es war schon länger da gewesen, ohne, dass explizit darüber als „Trend“ gesprochen wurde. Denn wie oft haben wir schon in den Läden mehrreihige Halsketten hängen sehen. Oder auch den Look mit mehreren Armbändern… Eine sehr gute Freundin von mir kreiert den Look, ganz individuell, mit zwei Halstüchern, die sich gegenseitig und das Outfit perfekt ergänzen. Ich finde das sehr kreativ! Habt ihr schon mal versucht zwei Tücher kunstvoll miteinander zu verschlingen? Probiert es aus! Besonders schön, wenn man dabei noch mit Materialien spielt: Strick mit Chiffon, oder Seide zu mischen.

Und eben dieser Artikel brachte mich auf die Idee, über das Thema Layering für große Größen zu schreiben. Denn kurvige Frauen müssen das Layering schlau anstellen, damit es nicht aufträgt, oder gar nach Kleiderspende aussieht! Hier sind Proportionen zu beachten. Dabei lohnt sich ein Blick auf den eigenen Figurtyp. Bin ich ein „alles-oben-Mädchen“, um es in den Worten von Guido Maria Kretschmer zu sagen, dann mit Schmuck layern und Dekolleté betonen, auf Tücher verzichten. Was auch schön aussehen kann, ist das um die Taille bzw. Hüfte gebundene Flanell-Hemd im 90er Stil – gerade absolut angesagt! Das lenkt den Blick auf die schmale Taille und die schlanken Beine. Dieser Trick eignet sich auch für den sog. H-Figurtyp. Für mich, „alles-unten-Mädchen“, gelingt der Lagenlook durch ein Zusammenspiel von langen und kurzen Oberteilen. Ich habe eine asymmetrische Shirtjacke gewählt (auch Zipfel-Shirtjacke genannt) – Asymmetrie ist ebenfalls großgeschrieben diese Saison! – die schön die kräftigen Oberschenkel kaschiert. Da ich aber auch meine schmalste Stelle betonen wollte, meine Taille, habe ich diese mit einer kurzen Biker-Lederjacke gepaart. Und dann das Ganze für euch festgehalten. 😉 Und was bei meinem Figurtyp auch geht, ist der Tücher-Trick: Ich habe ein schwarzes Wolltuch mit einem petrolfarbenem Seidentuch im Batik Design gepaart. Und wichtig: zeigt eure schmalen Fesseln. Wenn ihr, wie ich starke Oberschenkel habt, lohnt es sich die Jeans oder Hose ein Stück hochzukrempeln und Bein zu zeigen! Mit einem spitzen Schuh dann noch optisch verlängern und voilà – fertig ist der alte neue Trend!

Lagenlook für große Größen
Layering – der alte neue Trend
sharing is sexy...
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on Pinterest

0 comments on “Layering – der „immer noch“ TrendAdd yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *